Das Entsiegelungslabor

Das Entsiegelungslabor ist ein interaktives und kollektives Kunstprojekt von Duscha Padrutt und kann als Aufführung oder zur Unterstützung Ihres Sensibiliserungs-Projekts gebucht werden. Kosten nach Absprache (je nach finanziellen Möglichkeiten und logistischer Kooperation). Wir freuen uns auf die Geschichten und Bilder, die mit dem Publikum entstehen.

Kunstmuseum Liechtenstein, Mai 2023

Am 21. Mai reiste das Entsiegelungslabor für die Ausstellung Parlament der Pflanzen II am Kunstmuseum Liechtenstein nach Vaduz an den Tag der Biodiversität, organisiert durch Vadoz summt. Dank dem Engagement von Kunstvermittlerin Susanne Kudorfer und der Naturgärtnerin Claudia Ospelt steht es nun vor dem Kunstmuseum, wird fleissig gegossen, und lädt blühend zum Weiterbegrünen ein. Highlight: die Idee einer «Städtlebahn».

Dank: Mitgetüftelt und ermöglicht haben Susanne Kudorfer, Kunstvermittlerin am Kunstmuseum Liechtenstein und Claudia Ospelt, Gärtnerin, Naturgarten.li und Initiantin von «Vadoz summt«, das Forstamt Vaduz, Passantinnen und Passanten. Fotos: Susanne Kudorfer, Claudia Ospelt

Wildpflanzen Märit, April 2023

Am 26. April feierte der Berner Wildpflanzen Märit sein 30-Jahre Jubiläum mit dem Motto «Aufbruch». Wir durften mit entsiegeln.art und dem Entsiegelungslabor das Spezialthema gestalten. Hier gehts zu den weiteren Impressionen und zu den Anbietern am Märit.

Mitgetüftelt beihaben:
Maja Hummerjohann, Katrin Morina (Gartenbauschule Hünibach), Simon Bolz (Sträucherei), Helena Meichtri, Michèle Witschi und Isa Maurer (öko Gärtnerei Maurer), Christine Föhr (Stadtgrün Bern), Petra Jänichen, Susanne Baltensperger, Tanja Miljanović, Chantal Wyssmüller, Passantinnen und Passanten, Idee: Duscha Padrutt
Fotos: Martin Zollinger, Susanne Baltensperger

Wildpflanzen Märit, April 2022

Mitgetüftelt haben:
Petra Jänichen, Susanne Baltensperger, Muriel Riesen, Franziska Oswald, Tanja Miljanović, Passantinnen und Passanten


Dank an:
Judith Büsser, Zopfkopf / Rahel Stricker und Ursula Bader, Wildwuchs GmbH / das Team von öko Gärtnerei Maurer / das Wildpflanzenmärit-Team
Fotos: Petra Jänichen, Susanne Baltensperger, Muriel Riesen


Stadt als Garten

Gemeinsam mit dem Berner Wildpflanzen Märit und der Berner Fachhochschule – Departement, Architektur, Holz und Bau haben wir die Quartierkommission DIALOG Nordquartier eine «praktische Veranstaltungsreihe» als Impulsprojekt mit drei Modellflächen im öffentlichen Raum und privaten guten Beispielen lanciert. Die letzte öffentliche Modellfläche wird 2024 an der Schänzlihalde entsiegelt.

Modellflächen

Unterschlupf für Kleintiere

Modellfläche Nr. 1

Eingerichtet durch den
Berner Wildpflanzen Märit

Die erste Fläche wurde durch Simon Bolz (Sträucherei) und Katrin Morina (Gartenbauschule Hünibach) vom Berner Wildpflanzen Märit mit dem Quartierverein Kursaal entsiegelt > zu den Impressionen

Wo: Piazza Ecke Breitenrainstrasse/ Kyburgstrasse

Modellfläche Nr. 2

Wildquadrat auf dem Breitsch-Platz

Vor dem Migros hat der DIALOG Nordquartier mit dem Quartier eine durch die Stadt entsiegelte Fläche mit Wildpfplanzen bestückt. Die einheimischen Wildpflanzen haben öko Gärtnerei Maurer und Wyss Garten gestiftet. Alle neu entsiegelten Flächen des Projekts «dr nöi Breitsch» wurden nun mit einheimischen Wildpflanzen begrünt.

Passend zum Jane’s Walk Day wurden die «nöien» Flächen flanierend, spielend und mit lebendigen Schaufenstern erkundet, befragt und gefeiert. Restaurants, Läden und Ateliers begannen sich frühlingshaft zu schmücken. Es wurden Jubiläen & Neueröffnungen gefeiert > zu den Impressionen

Wo: Breitenrainplatz

Modellfläche Nr. 2
African Fashion Today (mphotos)

Modellfläche Nr. 3

Kristina und Nora vom Pflanzenbrocki

Pflanzenbrocki
mit Bern Unverpackt im Löscher

Am Secret Garden vom 7. Mai 2023 feierten Löscher, Bern unverpackt und das Pflanzenbrocki ihre neue Nachbarschaft in der Feuerwehr Viktoria. Beim Pflanzenbrocki findest du das ganze Jahr Tipps, Erde und vor allem Pflanzen, die sich über ein neues Zuhause freuen.
> zum tollen SRF-Film

Wo: Feuerwehr Viktoria

Modellfläche Nr. 4

9a am Staufacherplatz

Das kleine Kunsthaus 9a am Stauffacherplatz ist nicht nur wegen seinen Ausstellungen ein Besuch wert: Das Gebäude mit seinem vorbildlich entsiegelten Umschwung und den vielfältig-wilden Planzen ist bereits ein Augenschmaus.

Passend zum Nachbarschaftstag hat das 9a-Team Ende April das Angebot der BiodiversitätsNachbarschaft von Stadtgrün Bern vorgestellt: Mehrere Gärten können sich zusammen schliessen, um ein Netzwerk für Kleinstlebewesen zu bilden. Wie wäre es, wenn rund um den BiodiversitätsGarten am Stockerenweg 4 eine biodiverse Nachbarschaft zustande käme?

Wo: Stauffacherstrasse 9a

«Quar-Tier» mit Mini-Ruderalfläche
Wechselnde Ausstellungen im kleinen Kunsthaus 9a

Modellfläche Nr. 5

Privat-Entsiegelung beim City Cycles

Schicke Entsiegelung beim City Cycles

Am «Breitschmärit» wurde die vorbildlich entsiegelte Modellfläche Nr. 5 vor dem City Cycles vorgestellt. Geschäftsführer Olivier Busato hat seinen Vorplatz naturnah gestaltet: Mit dem auf Bienenköniginnenzucht spezialisierte Berner Naturgartenbaubetrieb Meili Gartenbau hat er das vormals mit Steinplatten und Neophyten verstellte Entrée mit Sandstein-Sitzgelegenheiten, Weissdorn und zauberhaften Wildstauden bestückt. Das im gleichen Gebäude befindliche Hotel Waldhorn, hat das Projekt als Eigentümer mitfinanziert und freut sich über das gelungene Ergebnis. Die Betriebe geben gerne Auskunft.

Wo: Spitalackerstrasse 50

Modellfläche Nr. 6

Wildpflanzen im Quartier

Suchst du im Quartier nach passenden einheimischen Wildpflanzen, Samenmischungen und Strukturen für Deinen Garten, Fassade oder Balkon ? Bei Wyss Garten findest du kompetente Beratung und im Sommerhalbjahr ein reichhaltiges Pflanzensortiment des Vereins Floretia. Auf floretia.ch findest du Kurse und Naturgatenberatung. Mit deiner Postleitzahl kannst du nach passenden Pflanzen suchen.

Wo: Moserstrasse 14b

Fillialleiterin Jael Hofstetter mit Flair für einheimische Wildpflanzen

Modellfläche Nr. 7

Ypsilonfest 2023
Modellfläche Nr. 7

Greyerzstrasse 50 im «Ypsilon»

Am wunderschönen «Y-Fest» wurde das Potenzial von in Communities eingebeteten Begegnungszonen deutlich: Konzerte, selbst mitgebrachte Tische der Anwohnerschaft und der Spielbus für alle zauberten eine unaufgeregte, belebte Stimmung ins Quartier.

Als Lernort stellen wir die Kreativ-WG an der Greyerzstrasse 50 vor, welche den Garten komplett entsiegelt und das Eternit-Dach des Velounterstands in eine Rudealfläche umfunktioniert hat. Das Projekt erhielt einen Preis von Mission B. Dank dem Schattenstandort genügen 10 cm Kies in einem Metallblech, um im Sommer meterhohe Wildstauden wachsen zu lassen.
> Hier gehts zum Film auf SRF

Wo: Greyerzstrasse 50

Modellfläche Nr. 8

Mobile Gärten auf dem Markus-Areal

Die drei Kirchgemeinden im Nordquartier feierten am 1. und 2. Juli 2023 ihr gemeinsames Sommerfest. Als Modellfläche Nr. 8 haben wir die von Andreas Abebe ins Leben gerufenen mobilen Gärten gewählt.
Diese waren bis zum Umbau des Markusareals zu bewundern. Dieses wird nun biodiverser gestaltet.

Wo: Markuskirche, Tellstrasse 33, 3014 Bern

Mobile Gärten auf dem Markusareal

Modellfläche Nr. 9

Bis an die Hauswand entsiegelt

Eingerichtet durch Architectum

Das Büro Architectum an der Moserstrasse hat für die private Bauherrschaft einen Garten vorbildlich entsiegelt. Dies ist bis an die Hauswand möglich, was die Hitze reduziert, das Wasser versickern und wieder verdunsten lässt und die Lebensqualität ums Haus massgeblich steigert.

Wo: Breitfeldstrasse 38

Modellfläche Nr. 10

Step by step

Inspiriert durch die Stadt als Garten Anlässe haben zwei Familien kurzerhand die Entsiegelung des eigenen Gartens gestartet. «Wir müssen den zweiten Teil gemütlich angehen, aber unser Interesse an einer noch klimaangepassteren und naturnaheren Gartengestaltung ist geweckt».

Wo: Wyttenbachstrasse 23

Spannender Work in Progress in Richtung naturnahen Garten

Gartenkurse für Kinder

Marienkirche

Vielleicht entstehen hier weitere Modellflächen: Die Marienkirche bietet «AckerRacker»-Gartenkurse für Kinder an.

Wo: Pfarreigarten der Marienkirche

Ausblick 2024

Entsiegelung an der Schänzlihalde

Am Vernetzungsanlass zum Entsiegeln mit der Pro Natura Jugendgruppe und Faunaberna wurde die letzte Modellfläche im öffentlichen Raum angeplant. Hier möchten wir gemeinsam durchspielen, was es braucht um kostengünstig selber zu entsiegeln. Wir danken schon mal für die sehr hilfreiche Beratung durch Andreas Augsburger, Mitgründer Faunaberna und langjähriger Naturgärtner bei der Bächtelen-Stiftung. Organisiert wurde der Anlass durch den Quartierverein Kursaal.

Wo: beim Spielschiff, Ecke Greyerzstrasse/Wyttenbachstrasse/Schänzlihalde

Bei Interesse E-Mail, am liebsten mit Kurztext und vorher/nachher Foto an info@entsiegeln.art

Möchtest du eine bereits vorbildlich entsiegelte Fläche vorstellen und/oder einen privaten Vorplatz, Weg oder Parkplatz neu entsiegeln ? Wir freuen uns über Fotos von neuen Projekten.

Tipps was du im eigenen Garten für die Biodiversität machen kannst,
findest du bei Stadtgrün Bern.

Aufbruch

30 Jahre Berner Wildpflanzen Märit

Bei den Anbieterinnen des grössten Wildpflanzenmarkt der Schweiz findest du das ganze Jahr hindurch einheimische Wildpflanzen und Beratung für deine eigenen «Aufbruchprojekte»: von Vorplätzen, Wegen bis Fassadenbegrünungen. Infos

Wo: online und am wieder am 24. April 2024 auf dem
Berner Bundesplatz (7.00 bis 17.00)

Das Quadrat

Das Quadrat erinnert daran, Sorge zu unseren Stadträumen zu tragen. Auch kleine entsiegelte, mit einheimischen Wildpflanzen begrünte Flächen bieten Insekten Nahrung und Unterschlupf, stellen die natürlichen Wasserkreisläufe wieder her und fördern die Lebensqualität in den Quartieren. Gleichzeitig ist der Quadratmeter das Mass, das den Boden erst als Ressource verfügbar und zuteilbar macht.

Kunst-Schaufensterchen im Breitsch-Träff

Collage der Naturgärtnerin und Künstlerin Maja Hummerjohann

Quadrat-Kunst

Kuratiert durch Ursula Zimmermann gab es im grün umrandeten Fenster des Breitsch-Träffs Entsiegelungskunst und Infos zum Stadt als Garten zu entdecken. Quadrat-Collagen von Maja Hummerjohann und Duscha Padrutt (Künstlerinnenkollektiv entsiegeln.art)

Wo: Breitenrainplatz 27 / Eingang Herzogstrasse

Da sich Wildpflanzen nicht an Grundbucheinträge und Grundstückgrenzen halten, ist das Quadrat auch andernorts inszenierbar. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Duscha Padrutt
info@entsiegeln.art

Ganz herzlichen Dank an:

Und speziell an: Maja Hummerjohann, Verena Näf, Urs Jost, Romano Manazza, Nadine Sutter, Claudia Luder, Nina Müller, Dominique Turzer, Dana Badulescu, Simon Bolz, Katrin Morina, Helena Meichtry, Isa Maurer, Michèle Witschi, Stefan Hofmann, Therèse Rieser, Olivier Busato, Katrin Künzi, Timea Rusz, Daniel Baur, Urs Stalder, Charles Job, Corinna Elena Marti, Nicole Stolte-Leeb, Chantal Wyssmüller, Daniel Luck, Gabi Morawietz, Susanne Baltensperger, Valentin Behringer, Djurdjica Horvatin, Ursula Zimmmermann, Tom Klöti, Ursina Iselin, Katharina Staerk, Andreas Abebe, Mandana Trucco, Res Hofmann, Timon Richiger, Andreas Bugs u.v.m.

Impulsreferate, Spaziergänge, Medienberichte

Das Thema Entsiegeln künstlerisch vermitteln ist unsere Leidenschaft. Wir freuen uns über Anfragen für spielerische Impulsreferate, Spaziergänge, das Entsiegelungslabor oder gemeinsam neu zu erfindende Formate rund ums Entsiegeln. Für die Berichterstattung senden wir Ihnen auf Anfrage gerne Fotos in hoher Auflösung zu und stehen für Informationen, Ideenentwicklung und Vernetzungsarbeiten zur Verfügung.

Entsiegeln.art on tour

24. Mai 2023: Pitch-Night in Zürich im Rahmen von Abenteuer StadtNatur

13. Mai 2023: Entsiegelungslabor goes Kunstmuseum Liechtenstein
Beitrag für die Ausstellung «Parlament der Pflanzen II» am Tag der Biodiversität im Haberfeld

20. April 2023: Spaziergang mit der Journalistin Nicole Egloff für die Juli/August-Ausgabe des Bioterra-Magazin zum Thema entsiegeln-bitte.

19. Januar 2023: Impulsreferat Kunstmuseum Liechtenstein für die Ausstellung «Parlament der Pflanzen II»

20. Oktober 2022: Impulsreferat entsiegeln.art für das Stadtatelier biodiverses Basel

Stadt als Garten in Bern

Modellfläche Nr. 1 ist ein Geschenk des Berner Wildpflanzen Märit
Hier gehts zu den Bildern
Hier gehts zum Bericht in der Gazetta von Mission B
Hier gehts zum Bericht bei Jardin Suisse

Modellfläche Nr. 2 wurde am 6. Mai 2023 zur Eröffnung des nöien Breitsch mit der Quartierkommission DIALOG Nordquartier bepflanzt.
Hier gehts zu den Bildern
Hier gehts zum Programms am 6. Mai 2023
Hier gehts zum Tele-Bärn-Bericht.

Hier gehts zu den weiteren Modellflächen.

Herzlichen Dank an den Anzeiger für das Nordquartier für die schöne Medienpartnerschaft. Gelungene Modellflächen werden 2023/2024 mit einem Bild vorgestellt.

Hier gehts zum Auftakt-Interview von Stadt als Garten.


Hast du etwas schönes entdeckt oder eine Entsiegelungsidee? Schreib uns eine E-Mail.